Karate-Club Wittlich e.V.

Traditionsverein für Wittlich und Umgebung

 

Herzlich Willkommen!
Wir laden Sie herzlich dazu ein, unseren Verein und die Kampfsportart des Shotokan-Karate besser kennen zu lernen.

Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.




空手に先手なし


Neuigkeiten


Zurück zur Übersicht

02.12.2018

Monika Pawelke – Deutsche Vizemeisterin

Erst im Finale war die Sportlerin des KCW zu stoppen

Die besten Karatesportler aus der ganzen Bundesrepublik kamen in die Harzlandhalle in Ilsenburg – Sachsen-Anhalt. Es wurden die Deutschen Karatemeisterschaften in den Altersklassen der Schüler und der Masterklasse des Deutschen Karateverbandes (DKV)ausgetragen. Monika Pawelke vom Karate-Club Wittlich hatte sich für die Kategorie Kumite Damen Einzel Ü45 qualifiziert. Sie erwischte einen sehr guten Tag und konnte die ersten Vorkämpfe gegen NRW und Bayern überlegen gewinnen. Im Kampf um den Einzug ins Finale wurde es spannend, sie konnte einen Rückstand noch einmal aufholen und die Begegnung 8:7 für sich entscheiden. Somit stand Monika Pawelke am späten Vorabend verdient im Finale dieser Klasse. Es folgte der feierliche Einzug aller Finalteilnehmer mit der Nationalhymne auf die Kampfflächen. Hier musste sie sich etwas unglücklich ihrer Gegnerin aus Mayen-Mendig geschlagen geben. Elke Schulz konnte sich damit für ihre Niederlage gegen Monika Pawelke bei den Landesmeisterschaften revanchieren. Trotzdem ein toller Erfolg für die Sportlerin vom Karate-Club Wittlich.
In der Vorbereitungszeit hatte Monika ihre Prüfung zum 1.Dan abgelegt und bestanden! Aktuell steht sie zudem in der Ausbildung zum lizenzierten C-Trainer. Diese Umstände zeigen wie hoch ihre Leistung einzuschätzen ist.
Der Vorstand des Karate-Club Wittlich und seine Mitglieder gratulieren Monika zu dieser tollen Leistung.



Zurück zur Übersicht


 

 

Was ist Karate? Eine Sportart, eine Kampfkunst, Selbstverteidigung?

Nicht nur das, es ist eine Lebenseinstellung.

Zwei der 20 Regeln, die der Gründer und sogenannte "Vater des modernen Karate" Gichin Funakoshi lehrte, drücken dies wie folgt aus:

Karate findet nicht nur im Dojo statt.
Verbinde dein alltägliches Leben mit Karate und du wirst
geistige Reife erlangen.

Respekt vor anderen und sich selbt sowie die Selbsterkenntnis und die Einschätzung anderer spielen auch im Alltag eine große Rolle.

Wer kann Karate ausüben?
Grundsätzlich jeder!

Karate ist ein Betätigungsfeld für Frauen und Männer jeder Altersgruppe. Ob jung oder alt, mit Karate kann man immer beginnen. Jeder Karateka kann nach seinen individuellen Möglichkeiten und Fähigkeiten trainieren, bis ins hohe Alter.
Funakoshi:

Karate üben heißt, ein Leben lang arbeiten. Darin gibt es keine Grenzen.
Denke immer nach und versuche dich ständig an Neuem.

Kaum ein anderer Sport bietet eine solche Bandbreite an Möglichkeiten der Aktivität wie Karate. Körperliche Fitness, Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit und Beweglichkeit werden gefördert. Darüber hinaus schult das Ausüben des Weges der leeren Hand nicht nur körperliche Fähigkeiten, vielmehr werden auch insbesondere Höflichkeitsformen und Disziplin sowie geistige Fähigkeiten eines Menschen verbessert.

Karate bedeutet wortwörtlich übersetzt "leer" (空) und „Hand“ (手) Jemand, der Karate praktiziert, verfolgt den Karatedo, den Weg der leeren Hand. Karatedo (空手道) mit den Zeichen für „leer“, „Hand“ und „Weg.